Cappella Istropolitana

Das Kammerorchester Cappella Istropolitana wurde im Jahre 1983 gegründet. Seine Mitglieder verbindet Freude am Musizieren und Begeisterung für das gemeinsame Spiel in einem kleinen Ensemble. Die meisten Mitglieder sind namhafte erfahrene Kammermusiker und Solisten.

Der Name “Cappella Istropolitana” kommt vom lateinischen Wort Istropolis – Stadt auf der Donau.

Das Spiel des Orchesters zeichnet sich durch hervorragende technische Fertigkeit, kultivierten Klang, unmittelbaren Ausdruck, Interpretationsdisziplin und durch ein besonders hohes Niveau der Stileinhaltung aus.

Aufgrund seiner herausragenden künstlerischen Qualität wurde Cappella Istropolitana unter der Leitung von Robert Mareček im Jahr 1991 vom Magistrat zum Kammerorchester der Stadt Bratislava ernannt.

Das Repertoire besteht aus deutschen und italienischen Barockwerken, klassischen, und romantischen Streichkompositionen sowie Streichkompositionen des 20. Jahrhunderts, die meistens ohne Dirigenten gespielt werden.

Seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit hat das Ensemble aktiv am heimischen als auch am ausländischen Konzertgeschehen teilgenommen. Das Orchester gastierte in fast allen Ländern Europas, in den USA, Kanada, Japan, Korea, China, Macao, Hong Kong, Ägypten, Israel, Neuseeland, Argentinien, Peru, Uruguay, und Chile.

Hlavne namestie (Hauptplatz), Start um 20:00, Eintritt frei

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close