Wenn die Natur ein grünes Licht bekommt

Kinder sind unruhige Wesen, die immer voller Energie sind. Wohl das Schönste an ihnen ist, dass sie neugierig sind. Falls es nicht regnet, packt eure Rucksäcke und los geht es  in die Natur.

Zu den am meist besuchten Erholungsgebieten, direkt im Zentrum von Bratislava, gehört der 22 Hektar große Horský park. Hier dürfen ihre Sprösslinge hoch und runter, kreuz und quer ohne Begrenzung laufen oder springen. In diesem Stadtpark, eher einem Stadtwald, finden sie auch eine historische Jagdhütte, die außer süßer Leckereien aus Bratislava viel Spaß am angrenzenden Kinderspielplatz verspricht. Ihr Zuhause fanden hier in einer Hasienda auch ein paar Kaninchen. Aus dem Stadtwald wechseln wir jetzt in einen dem Namen gerecht werdenden Stadtpark. Sad Janka Kráľa wurde Ende des 18. Jahrhunderts als eine Sternenallee für die Öffentlichkeit angelegt. Somit zählt dieser Stadtpark zu den ersten öffentlichen Parkanalagen Mitteleuropas. Heutzutage  ist es eine grüne Oase für die Großen und Kleinen.

Wollt ihr wirklich in die Natur raus? Dann werdet ihr in die Preßburger Stadtwälder in den Kleinen Karpaten eingeladen. Wir fangen an einem sehr beliebten Ort für die Familien mit Kindern an. Nehmt die grüne Buslinie Nummer 43 und steigt an der Halterstelle Železná studienka (Eisenbrünnl) aus. Warum Eisen? Es gibt hier eine sehr eisenreiche Wasserquelle. Ihr findet da übrigens einen großen See – Lust zu paddeln oder Fische zu fangen, probiert’s mal! Den besten Spaß gibt es dennoch auf der Partizánska lúka (Partisanenwiese), wo man auf dem Trampolin springen oder ein echtes Insektenhotel entdecken kann. Auch an verschieden Sportplätzen mangelt es nicht. Habt ihr schon Tischtennis gespielt? Noch nicht? Also los! Jetzt geht’s weiter. Wir setzten uns in eine Seilbahn. Wie denn? Ja, wir sind zwar nicht im höchsten Gebirge der Slowakei in der Hohen Tatra, aber oben auf den Berg Kamzík kommt man ganz bequem hin. Die Aussicht von da ist herrlich. Wenn wir jetzt den Berg runter rutschen, landen wir an einer Bahnhaltestelle. Wisst ihr, dass hier vor etwa 70 Jahren der erste Zug von Bratislava nach Wien lang vorbeischnaufte?

Seine Seele baumeln lassen kann man an den vielen grünen Ecken Bratislavas. Im ZOO, im Botanischen Garten, auf der Burg Devín (Theben) mit seiner bezaubernden Natur oder an den wunderschönen Stellen entlang der Donau. Alle laden ein und versprechen unvergessliche Erlebnisse.

Schließlich gehen wir noch in eine ungewöhnliche Sandkiste – eine Paläosandkiste unter dem Sandberg. Unter den Sandschichten könnt ihr verschiedene alte Bewohner der Preßburger Natur kennenlernen. Die Kinder sind dürfen kleine Wissenschaftler werden. Auf Ihren Besuch freuen sich ein alter Opa Seebär, ein Nashorn sowie ein Blauer Morphofalter. Die wunderschöne Naturszenerie rundet eine Ziegenherde ab.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close