Sommer

Die Sommersaison in Bratislava ist sehr reich an Angeboten, die sich nicht alleine auf Stadtbesichtigungen und erste Erfahrungen mit der heimischen Gastronomie einschränken.

Der bekannte Kultursommer und die Burgspiele füllen den Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte September aus. Diese Zeit gehört internationalen Festivals, dem Straßentheater, kleineren Konzerten und den traditionellen Jahrmärkten, wo heimische Handwerker ihre Produkte anbieten und vor allem die alte Kunst ihrer Herstellung vorführen.

Der Kultursommer gehört vor allem der Erinnerung an die Zeiten als Preßburg die Krönungsstadt ungarischer Könige war (1563-1830). Damals war der Großteil Ungarns unter der osmanischen Herrschaft und so ist der Martinsdom zur Krönungsstätte und Bratislava zu einem sicheren Zufluchtsort ungarischer Herrscher geworden. An diese Ereignisse erinnert die Hauptstadt alljährlich seit 2003 am letzten Wochenende im Juni. Die Zuschauer können dann in historische Kostüme gekleidete Schauspieler bewundern, durch einen Mittelaltermarkt flanieren und Spaß an einem Volksfest und beim Ochsenbraten haben. All dies stellt die damalige einzigartige Atmosphäre der Krönungsfeierlichkeiten wieder. Zu einer guten Feier gehört auch ein guter Wein, den es sicherlich auf dem Festival des Blaufränkischen Rotweines gibt. Verkosten kann man ihn direkt aus einem Weinbrunnen. Mehr Informationen finden die Besucher im Internet unter www.kroenung.sk.

Wir empfehlen: Höfe und Weinkeller

Viele Höfe und Weinkeller in Bratislava bezeugen die alte Winzertradition in Bratislava. Sie gehören unabdingbar zur Altstadt. Im Mittelalter gehörte der Anbau der Weinrebe zu einer üblichen Beschäftigung. In den Höfen standen die Weinpressen und in den Kellern wurde ein guter Wein gekeltert. Auch aus diesem Grund gibt es heute noch in der Altstadt gut erhaltene Weinkeller und Höfe, die sich heutzutage in Pubs, Bars, Restaurants, sogar kleine Theaterbühnen verwandelt haben. In den romantischen Höfen findet man Antiquitätengeschäfte, Cafés oder Kunstgalerien. Man muss nur neugierig sein, so kann man Bratislava unter die Haut kommen.

Die Sommerpause der Theater- sowie Konzertbühnen gibt den Open Air Veranstaltungen einen ausgiebigen Raum. Die beliebtesten sind die Shakespeare-Theaterspiele auf der Bratislava Burg, wo die Zuschauer die bekanntesten Stücke dieses Meisters genießen können

Wir empfehlen: Staue „Der Schöne Náci“

In den 1990-er Jahren wollte die Hauptstadt die Fußgängerzone beleben und daher bekamen Künstler den Auftrag Figuren zu schaffen, welche an bekannte Persönlichkeiten aus Bratislava erinnern sollen. Der  „Schöne Náci“, mit bürgerlichem Namen Ignaz war in der ersten Hälfte des 20. Jhs. ein bekannter Exzentriker in Bratislava. Es war eigentlich ein einsamer und armer Mensch, der sein Brot mit Teppichreinigung verdiente. Jedoch bei seinen Spaziergängen durch die Altstadt erschien er immer sehr elegant mit seinem Frack, Zylinder und Gehstock. Passanten grüßte er immer sehr höflich wobei sein Zylinder leicht hoch ging, vor den Damen machte Ignaz selbstverständlich auch eine Verbeugung. Die Einwohner mochten Ignaz und im Volksmund blieb er als der „Schöne Náci“ in Erinnerung. Seine Statue in der Altstadt schuf der Akad. Bildhauer Juraj Meliš.

Wir empfehlen: Musik Festivals im Sommer

Mitte Juni steht das Festival Viva Musica! Fix im Plan – ein einzigartiges Open-Air Festival klassischer Musik. Die Aufführung der Stücke ist meistens nicht traditionell, was eigentlich das konservative Image dieses Musikgenres in ein komplett anderes Licht stellt. Für die Aufführung der Stücke ist eine Melange mehrerer Stile typisch wie etwa Klassik trifft Jazz, Rock oder Underground. Die nächsten Festivals mit einer internationalen Besetzung sind: J. K. Mertz-Gitarrenfestival, das Folklorefestival Slovakia Folk, das Jugendmusikfestival oder der Zyklus der Nachtmusik an der Donau unter dem Titel Musik an der Donau. In der Altstadt finden durch den ganzen Sommer hindurch kleine Kammerkonzerte statt. Mehr Informationen finden die Besucher im Internet unter www.uprising.sk, www.wilsonic.sk.

Die Dachorganisation der Volkshandwerker ÚĽUV präsentiert im August und September die handwerkliche  Volkskunst bei den Tagen der Meister – ein Festival, das es bereits seit 1990 gibt. Zwei Tage lang können die Besucher außer traditionellen slowakischen Handwerken und Produkten auch slowakische kulinarische Spezialitäten sowie Folkloremusik und Tanz kennenlernen. Für Interessenten gibt es auch Workshops und Werkstätten, wo man selbst basteln kann. Mehr Informationen finden die Besucher im Internet unter www.uluv.sk.

Und noch ein Festival? Diesmal das des historischen Fechtens, der Musik und Handwerke auf der Burg Devín (Theben). Bereits seit zehn Jahren kommen die Liebhaber der alten Künste und Musik hierher und  lassen die alten Zeiten passieren. Die Burg befindet sich unweit von Bratislava. (Erreichbar mit der Buslinie Nr. 29)

Wir empfehlen: Fernsehturm Kamzík

Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, dann können Sie sie im Grünen in Eisenbrünnl (Železná studienka) austoben lassen, Picknick machen oder …Von hier aus kann man mit der Seilbahn den Berg hochfahren und den Fernsehturm Kamzík mit einem guten Restaurant besuchen. Der Fernsehturm wurde 1974 fertiggestellt und ist in der Höhe von 200 m ü. M.  erbaut. In der Höhe von 80 Metern gibt es eine Aussichtsplattform, von wo man beim guten Wetter bis nach Wien sehen kann. Bratislava hat man von hier aus zum Greifen nah. Bergab geht es mit einer Sommer-Bobbahn. Oder Sie lassen Ihre Kleinen eine Kletterwand bezwingen und anschließend in dem Kinder-Forschungszentrum Atlantis Entdeckungen machen. Mehr Informationen finden die Besucher im Internet unter www.atlantiscenters.sk.

Bei heißen Temperaturen können die Besucher die Donauinsel in der Nähe vom Wasserwerk Čunovo besuchen. Es erwartet sie eine außergewöhnliche Galerie der zeitgenössischen Kunst – Galeria Danubiana. Erreichbar mit dem Fahrrad, Bus oder Schiff, direkt vom Donaukorso.  In Bratislava gibt es viele Seen, wo man abkühlen kann: Seen in Rusovce (außerhalb der Stadt), Kuchajda,  in Vajnory oder Zlaté piesky (in der Stadt). Jeden Freitag im Monat gibt es ein Nachterlebnis für Inlineskate-Fans. Einmal in der Woche dürfen sie durch Bratislava flitzen ohne den Straßenverkehr meiden zu müssen. Die Routen und die Startzeiten muss man immer aktuell im Internet unter www.bratislava-inline.sk nachlesen. Ohne Altersbegrenzung, Inlineskates kann man leihen.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close