Touristische Infos

Wetter

Bratislava hat ein Kontinentalklima. Typisch sind heiße Sommer und kalte Winter. Der Temperaturdurchschnitt im Sommer liegt bei 21 Grad, im Winter bei -1 Grad. Die meisten Regenfälle gibt es im Juli und September, am wenigsten regnet es wiederum im Mai und Oktober. Für einen Besuch bei angenehmer Wetterlage in Bratislava ist der Zeitraum von Mitte April bis Mitte Oktober empfehlenswert.

Die Slowaken und Tschechen

Die Slowaken sind ein kleines, aber auf ihre Identität und Sprache stolzes Volk. Daher mögen sie es nicht als kleiner Bruder der Tschechen betrachtet zu werden. Gemeinsames Zusammenleben in einem Staat brachte beide Völker sehr nahe, trotzdem bewahrte jedes eine eigene Sprache sowie Traditionen und Temperament. Tschechen und Slowaken sind zwar verwandte, dennoch verschiedene Nationen. Oft kommt es vor, dass die Slowakei mit dem am Balkan liegendem Slowenien verwechselt wird.

Alkohol am Steuer

In der Slowakei wird gewöhnlich zu jedem feierlichen Anlass Alkohol getrunken. Das Angebot zum Trinken bekommt man selbst wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Doch solche Angebote sollte man höfflich ablehnen, denn die häufigen Polizeikontrollen werden bei keinem Autofahrer eine Ausnahme machen. In der Slowakei gibt es keine Alkoholtoleranz am Steuer. (Null Promille). Wenn Sie trinken wollen, greifen Sie zum alkoholfreien Bier oder fahren mit einem Taxi zurück.

Feiertage

Die Slowakei gehört zu den europäischen Ländern mit den meisten Feiertagen. Geschlossene Türen von Museen und Geschäften findet man deswegen  am 1.und 6.Januar, am Karfreitag und Ostermontag, am 1.und 8.Mai, am 5. Juli und 29. August, am 1. und 15. September, am 1. und 17. November, sowie am 24., 25. und 26. Dezember. An diesen Tagen sind meistens nur große Einkaufszentren und Hypermärkte geöffnet.

Trinkgeld

Obwohl Sie auf der Rechnung kein Trinkgeld finden, rundet der Gast beim Zahlen normalerweise den Betrag nach oben auf. Zehn Prozent von der Konsumation gelten als üblich. Ist der Gast unzufrieden, wird kein Trinkgeld gezahlt. Nach dem Erhalt der Rechnung gibt der Gast die gewünschte Summe zum Zahlen bekannt.

Höflichkeitsformeln

Wenn Sie versuchen, auf Slowakisch jemanden anzusprechen, achten Sie auf eine höfliche Anrede mit „Sie“. Abgesehen davon, ob Sie eine Person mit ihrem Vor- oder Nachnamen ansprechen ist „Du“ nur im Privatbereich der Freunde anzuwenden.

Schwarzfahren

Wie in jeder Stadt lohnt sich das Schwarzfahren nicht. Die Fahrgäste werden unerwartet von zivil gekleideten Mitarbeitern der öffentlichen Verkehrsmittel kontrolliert. Bevor Sie einen Bus oder eine Tram besteigen, besorgen Sie sich direkt an der Haltestelle oder an einer Ticketvorverkaufsstelle einen gültigen Fahrschein und entwerten ihn. Im Bus oder in der Tram direkt kann man keinen mehr kaufen.

Kaffee

Bratislava ist bekannt für seine Kaffeehauskultur, ähnlich wie in Wien. In einem Café einfach Kaffee zu verlangen kann manchmal nicht so einfach werden. Denn es gibt ja eine große Auswahl an verschiedenen Kaffeesorten…

Post und Telefon

Briefmarken gibt es auf den Postämtern und in Kiosken. Direkt in der Altstadt befindet sich das Hauptpostamt (geöffnet Mo-Fr von 07.00-20.00 Uhr, Sa 07.00-18.00 und So von 09.00-14.00). In der Stadt gibt es einige Telefonautomaten, für welche man Wertkarten benötigt. (Bei der Post und in Kiosken erhältlich). Die Telefonvorwahl für die Slowakei lautet: 00421 oder +421,  für Bratislava wählen Sie 02 (ohne Null, wenn Sie aus dem Ausland anrufen).

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close