Ausstellung von János Aknay: Zwischen himmlischen und irdischen Sphären

János Aknay ist ein führender Repräsentant der ungarischen Gegenwartskunst. Er ist Laureat des Kossuth- und des Munkácsy-Preises, sein Werk stellt eine Fortsetzung und gleichzeitig auch eine Wiederbelebung der geometrischen Bemühungen einer Malereiströmung, die untrennbar mit der Stadt Szentendre verbunden ist und eine mehr als hundertjährige Geschichte vorweisen kann. Das Werk dieses Künstlers weist mehrere markante Züge vor: den Einfluss einer eigentümlichen Motivwelt, die sich an die Architektur des genannten Barockstädtchens – die „Stadt der Maler“ – binden, die Abstraktion vom unmittelbaren, visuellen Umfeld, das Bemühen um eine Verdichtung der Bildstruktur und das Modellieren von Gesetzmäßigkeiten des Makrokosmos in einer geometrischen Struktur. Seine Ausstellung in Bratislava bietet einen Überblick über das Lebenswerk des Künstlers, wobei auch die neuesten Arbeiten im Kontext vergangener Jahrzehnte dargeboten werden.

Ausstellungskurator: Ernő P. Szabó

Ausstellungsort: Galerie der Stadt Bratislava, Pálffy-Palais

Vernissage der Ausstellung: 9. Juni 2016

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close