Stadtmauern

Ende des 14.Jahrhunderts führten in die Stadt 3 Tore: nördliches Michaelertor, westliches Weidritzer Tor und östliches Lorenztor. Im Laufe des 15. Jahrhunderts kam noch ein kleineres Fischertor hinzu, welches nach Süden zur Donau führte und die Tore waren auf Befehl von Sigismund von Luxemburg nach der Invasion der Hussiten mit Wällen befestigt. Die Stadtmauer waren aus Stein, mit der Dicke von 130 bis 160cm. Ihre definitive Form bekamen sie in der ersten Hälfte des 16.Jahrhunderts, als die Befestigung wegen Befürchtungen vor der türkischen Invasion verstärkt wurde. Im Neualter verlor die Stadtmauer allmählich an Bedeutung und auf Befehl der Kaiserin Maria Theresia wurde im Jahr 1775 der Großteil niedergerissen oder bebaut, die Gräben aus hygienischen Gründen verschüttet und die Stadt mit den Vorstädten vereinigt. Bis zum heutigen Tag blieben von der ursprünglichen Stadtmauer nur das Michaelertor und ein Teil der Mauern entlang der Strasse Staromestská zusammen mit zwei Türmen – Vogelturm und Nordwesten Turm erhalten.

Während des Aufbaus der Brücke SNP in 70.Jahren des 20.Jahrhunderts wurde während der Abbrucharbeiten auf der heutigen Strasse Staromestská ein großer Abschnitt der Stadtmauer aufgedeckt. Im Laufe der 80. und 90. Jahre des 20.Jahrhunderts bekam die Befestigung nach der Renovierung heutige Form.

History of City Walls

LAWRENCE (LAURIC) GATE

MARQUART‘S PLAN OF BRATISLAVA OF 1765

FRICS’S PLAN OF BRATISLAVA FORTIFICATION OF 1766

NEYDER’S PLAN OF 1820

RESEARCH OF TOWN FORTIFICATION WESTERN SECTION

Development of Staromestská ulica Street, and fortifications on photographs

City Walls – Veduta

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close