Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Freiheitsfestival

Die Feier der Freiheit bringt slowakische Premieren erfolgreicher ausländischer Filme, Theater, Konzerte, Diskussionen oder Ausstellungen

Das Freedom Festival ist ein internationales Multi-Genre-Festival, das an die Zeit der Nicht-Freiheit und Unterdrückung in der Slowakei erinnert und sie analysiert. Es bringt mehrere interessante Dokumentationen und Spielfilme, Ausstellungen und Theateraufführungen, begleitet von Diskussionen oder Bewertungen von Persönlichkeiten, die am Kampf mit dem Totalitarismus teilgenommen haben.

foto

Das Hauptthema des Festivals wird der Jahrestag der Veranstaltung am 17. November 1989 sein, die zum Sturz des totalitären kommunistischen Regimes führte, sowie die Ereignisse von 1968: der Prager Frühling, die Invasion und Besetzung der Tschechoslowakei durch die Truppen des Warschauer Paktes.

Das Institut für das Gedächtnis der Nation bereitet Dokumentar- und Spielfilme für Schüler und Publikum vor, ein Programm für Schulen im Gebäude des Slowakischen Rundfunks des RTVS, einschließlich einer Diskussion mit Denkmälern und Historikern, und Theateraufführungen. Auf dem Programm stehen auch Ausstellungen über Retter und Überlebende des Holocaust, Proteste gegen die Invasion der Tschechoslowakei durch Truppen des Warschauer Paktes und kulturelle Opposition in den Ländern des Ostblocks sowie das Wochenende der geschlossenen Grenzen.

foto

Freiheit ist ein Geschenk und Mut ist kostbar. Die Organisation des Festivals ist eine der Formen und Werkzeuge, um das lebendige Gedächtnis der Nation aufzubauen, was eine der Hauptaufgaben des Instituts für das Gedächtnis der Nation neben seiner Mission ist, die Periode der Freiheit und Verbrechen des Faschismus und Kommunismus zu dokumentieren.

Alle Festivalveranstaltungen sind frei zugänglich. Die Ausnahme bildet die feierliche Eröffnung des Festivals am 3. November um 18.00 Uhr, bei der der Eintritt auf Einladungen beschränkt ist.

Klicken Sie auf das Banner, um die Facebook-Veranstaltungsseite anzuzeigen: