Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Latente Revolutionen

Die Ausstellung dreier Fotografinnen aus der ehemaligen Tschechoslowakei kombiniert drei spezifische Ansätze, die versuchen, die innere Freiheit in der Welt zu finden, die aus ganz objektiven Gründen unausgewogen, unvollkommen oder sogar einschränkend erscheint.

Dies ist ein Pilotprojekt einer neu gegründeten Milota-Havránková-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Mitteleuropäischen Haus der Fotografie, der Galerie der Stadt Bratislava und der Abteilung für Fotografie und neue Medien der Akademie der Bildenden Künste in Bratislava.

Jede Fotografin hat eine authentische und unverwechselbare fotografische Sprache entwickelt, durch die sie innere Freiheit, Balance oder das auf den ersten Blick unsichtbare Wesentliche findet.

Die Arbeiten jeder Künstlerin konzentrieren sich auf eine andere Periode, die von den hektischen sechziger und siebziger Jahren, wie sie von Milota Havránková gesehen wird, über die Ruhe nach der Normalisierung der achtziger Jahre von Libuše Jarcovjáková bis hin zur postrevolutionären Präsenz, wie sie von Zuzana Pustaiová dargestellt wird, reicht.

Die Ausstellung bietet ein mehrdimensionales fotografisches Bild unserer jüngeren Geschichte und Gegenwart. Dieses Bild ist geprägt von einem starken Willen der Künstler, sich ihre kreative Freiheit zu bewahren, die es ihnen ermöglicht, latent und konsequent Widerstand zu leisten und zu persönlicher und (vielleicht auch) sozialer Katharsis zu gelangen.