Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Nacht in der Nationalgalerie

Die Nationalgalerie in Bratislava kehrt mit Stil zur Nacht der Museen und Galerien zurück

In SNG haben sie ein vielfältiges Programm für Sie vorbereitet, um die traditionelle und beliebte Nacht der Museen und Galerien nach zwei Jahren zu genießen. Vom Nachmittag bis Mitternacht laden sie Kinder und Erwachsene zu kreativen Workshops oder kuratorischen Vorträgen ein. Darüber hinaus werden sie einen Rundgang durch den Bau der neuen SNG für alle eifrigen Besucher machen. Freuen Sie sich auch auf eine besondere Überraschung direkt im Esterházy-Palast.

Erik Binder als Live-Performance-Künstler wird kommen, um sein Werk zu präsentieren und das Ganze in der Nationalgalerie wird mit einer Nacht mit außergewöhnlichen Videoclips mit Peter Konečný und DJ-Set für cool und tanz enden. Wirklich viel Kunst zur Auswahl.

Von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr können Sie gemeinsam die Möglichkeiten Ihres Sehens und Sehens erkunden und versuchen, sich und Ihre Umgebung mit neuen Augen zu betrachten. Es ist keine Reservierung für das Programm für Familien mit Kindern und für Einzelpersonen erforderlich, Sie können jederzeit zu der angegebenen Zeit zu stoppen.

Freuen Sie sich auf die Eröffnung einer neuen SNG? Um 16.00 Uhr können Sie mit Dušan Buran eine einstündige Führung durch das SNG-Gebäude unternehmen, eine Stunde später mit Alexandra Kusá, eine Reservierung ist jedoch unter kristina.paulenova@sng.sk erforderlich. Sie sehen den rekonstruierten SNG-Bereich, begleitet von einem Kuratorenkommentar, wo Ihnen neue Ausstellungsräume, ein Kinosaal, ein Depothaus, aber auch unerwartete Ausblicke oder Orte, die größtenteils vor den Augen der Galeristen verborgen sind, präsentiert werden.

Die Ausstellung „Man kann keinen Schmetterling kaufen“ zeigt Werke von Künstlern der mittleren Generation der slowakischen Gegenwartskunst, die die SNG-Sammlung 2021 bereichert haben. Dazu gehört die Videoinstallation Pneumatrix, die um 18 Uhr von ihrem Autor Erik Binder gemeinsam mit der Kuratorin Alexandra Tamásová diskutiert wird. In der Diskussion werden die Entstehung sowie die einzelnen inhaltlichen Schichten dieser komplexen Arbeit vorgestellt.

In der Ausstellung „7×7“ können Sie verschiedene Ansätze zur optischen Wahrnehmung von Raum in Kunstwerken und deren spezifische Absichten in Form von Kurzaktivitäten erkunden. Im Studio können Sie einem der ältesten Bildgebungshilfen in linearer Perspektive, der Camera Obscura, näher kommen und das Bild aus Ihrer eigenen Perspektive erfassen.

Der schwingenden Macht der Desinformation nicht zu erliegen, war nie einfach. Wir wissen, dass Propaganda unser Leben in Zeiten, an die sich viele noch erinnern, brutal verzerrt hat. Heute sind Demagogen und Gerüchte wieder allgegenwärtig. Um sich zu engagieren, kollektives Denken anzuregen und ihn von seiner, wenn auch falschen, Geschichte zu überzeugen, aber sie kannten die Plakate bereits. Im 20. Jahrhundert machte sie der Totalitarismus zu einem perfekten Diener seiner ideologischen Experimente. Kuratorin Viera Kleinová wird um 19 Uhr eine äußerst aktuelle Sammlung von Propaganda, Agitation und politischen Plakaten aus der sozialistischen Tschechoslowakei sowie die kommunistische Propaganda der Sowjetunion und Chinas präsentieren. Damit du es nicht vergisst…

Die 90er Jahre haben eine außergewöhnliche Stellung im Kontext der slowakischen Geschichte. Sie sind ein Jahrzehnt turbulenter Veränderungen, die nicht nur den Sturz des ehemaligen totalitären Regimes, sondern auch den Zusammenbruch der Tschechoslowakei, nicht nur die Euphorie der nach dem Fall der Berliner Mauer neu erworbenen Freiheit, sondern auch die Frustration der Regierung von Vladimír Mečiar mit sich brachten. Auch die Kunstszene hat sich in dieser Zeit radikal verändert. Für dieses Jahrzehnt wird Jana Geržová, Chefredakteurin der Zeitschrift Profil, aus der Perspektive der anwesenden Kritikerin und Kuratorin blicken. Durch mehrere Modellautoren und Werke wird es um 20 Uhr eine Diskussion eröffnen, nicht nur darüber, wie die Kunst der 1990er Jahre war, sondern auch darüber, was wir anders machen konnten oder nicht.

Kennst du diese Schüttelfrosts, wenn Musik und Bild Symbiose schaffen und wenn das Medium ein Gefühl der Erfüllung bietet? Magst du außergewöhnliche Musik und ihre außergewöhnlichen filmischen Bilder? Denken Sie also an die Night of Exceptional World Videoclips mit Peter Konečný, Chefredakteur des Kinema.sk Portals. Es beginnt um 21.00 Uhr Peter Dolník, Herausgeber von Radio FM, führt Sie dann durch die musikalischen Ecken der 1990er Jahre.

Durch kurze Ausstellungen zeigt Ihnen die SNG 5 ausgewählte Werke aus der 7×7 Ausstellung von 21 bis 22 Uhr, und Sie werden nicht 5 ausgewählte Werke aus der Butterfly Ausstellung von 22 bis 23 Uhr kaufen. Sie können jederzeit zur angegebenen Zeit vorbeischauen.

PROGRAMM
15.30 bis 17.30 Uhr | Aktivitäten der bildenden Kunst in der Ausstellung 7×7: sich umherblicken
16.00 bis 17.00 Uhr | Besichtigung der SNG Baustelle mit Dušan Buran
17.00 bis 18.00 Uhr | Besichtigung der SNG Baustelle mit Alexandra Kusá
18.00 bis 18.45 Uhr | Präsentation des Autors: Man kann keinen Schmetterling kaufen – Erik Binder
18.00 bis 19.30 Uhr | Workshop für Erwachsene: Noch nie gesehen
19.00 bis 19.30 Uhr | Kuratorische Interpretation: Sieben Dinge über Propaganda
20.00 bis 21.00 Uhr | Slowakische bildende Kunst der 1990er Jahre
21.00 bis 22.00 Uhr | Unvergessliche 90er Jahre. Nacht der außergewöhnlichen Weltmusikvideos
21.00 bis 23.00 Uhr | 90er Jahre Musik-/ DJ-Set
21.00 bis 22.00 Uhr | Ausstellungs-Köstlichkeiten: 7×7
22.00 bis 23.00 Uhr | Ausstellungs-Köstlichkeiten: Man kann keinen Schmetterling kaufen