☎ Rufen Sie unser Touristeninformationszentrum an: +421 2 5441 9410 (Ortstarif)

Kontaktieren Sie uns

Wir sind hier, um zu helfen, machen Sie das Beste aus Ihren Besuch. Brauchen Sie sich in der Stadt zurechtfinden oder möchten Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Stadt und im Umland verbringen, unser bereitwilliges und erfahrenes Team steht immer zu Ihren Diensten.

Wir sind 5 Tage die Woche für Sie da: Montag – Freitag 9:00 – 16:30 Uhr

  • +421 2 5441 9410 (Ortstarif)
  • touristinfo@visitbratislava.com

Oder besuchen Sie uns 7 Tage die Woche in einem unserer Touristeninformationszentren

Auf zu den Gaumenfreuden und anderen Schätzen der Region Bratislava

Mögen Sie lieber Rotwein oder Weißwein? Hätten Sie gerne die Gänseleber oder eher den Gänsebraten mit Kartoffelpfannkuchen? Oder möchten Sie viel lieber einige der größten Weinkeller Zentraleuropas erkunden? In der Region der Kleinen Karpaten, nur einen Steinwurf von Bratislava entfernt, können Sie all das auf einmal erleben. Von der slowakischen Hauptstadt bis nach Smolenice reihen sich facettenreiche Winzerstädtchen entlang der Südosthänge der Kleinen Karpaten wie an einer Perlenkette aneinander.

 Die Aroma-Bar und der Rausch-Simulator

 Mit der europaweit größten Sammlung an Keltern ist das Museum der Kleinen Karpaten in Pezinok der ideale Ausgangspunkt für ihre Reise. Das Museum gibt einen Überblick über die beständige Tradition des Weinanbaus und der Weinverarbeitung in diesem Gebiet. Seine interaktiven Stationen, wie der Rausch-Simulator, der Abfüller und die Aroma-Bar bieten abwechslungsreiche Unterhaltung.

 Die Weinregion der Kleinen Karpaten ist das wichtigste und älteste Weinbaugebiet der Slowakei.

„Dank der hiesigen Böden sind die Weißweine hier in der Gegend zugleich leicht, frisch und fruchtig”, erläutert Martin Hrubala, der Direktor des Museum der Kleinen Karpaten.

Weil ein Glas hochwertigen, örtlichen Weins im Eintrittspreis enthalten ist, können Sie am Ende der Tour ihre Geschmackspalette erweitern.

Haben Sie Geschmack am slowakischen Wein gefunden? Dann besuchen Sie die Kleinen Karpaten doch einmal während der Tage der offenen Weinstuben von Juni bis Oktober. Dann können Sie die jungen Weine direkt nach ihrer Herstellung degustieren. Einige der Weinstuben haben jede Woche geöffnet.

In Richtung Burg Červený Kameň

Auf dem Weg von Pezinok nach Modra, der Hauptstadt der Weinproduktion, können Sie die Winzerei Elesko besuchen. Traditionelle Produktionsmethoden und neueste Technologien gehen hier Hand in Hand. Das Zoya Museum bietet außerdem eine Sammlung der Werke Andy Wahols.

In Modra angekommen, können Sie die lokalen Spezialitäten genießen. In einem mehr als 300 Jahre alten Winzerhaus ist die Vinum Galeria Bozen der Winzersfamilie Matyšák untergebracht. Das Restaurant mit Weinschenke wurde mehrfach ausgezeichnet.

So erfrischt können Sie sich aufmachen zur Burg Červený Kameň, die über dem Dorf Častá thront. Die ursprüngliche, gotische Burg wurde im 16. Jahrhundert in eine Renaissance-Festung umgebaut. Sie verfügt über weitläufige Vorratskeller, von denen der längste 72 Meter misst.

„Man könnte hier einige Laster reinstellen, und man hätte immer noch den Eindruck, als seien es Spielzeugautos“, sagt Peter Okoličný nach einem Besuch der Burg.

Die Kelleranlagen waren ursprünglich sechsstöckig angelegt. Achten Sie während des Rundgangs auf die Reste der Balken in den hohen Mauern. Die Burg beherbergt außerdem die Pálffy-Bibliothek, eine Burg-Apotheke, die reichverzierte Sala Terrena und viele andere, von Legenden umrankte Räume.

Im Sommer steuert der Kleine-Karpaten-Express in Begleitung eines Reiseführers die wichtigsten Winzerstädtchen und die Burg Červený Kameň an.

Das Königreich der Gänse

Auf dem Weg zurück nach Bratislava bietet sich ein Zwischenstopp in Slovenský Grob an um eine der lokalen Spezialitäten zu genießen: eine goldgebratene Gans mit lokša – einer Art Kartoffelpfannkuchen – und gedünstetem Rotkohl. Mehr als zwanzig Gasthöfe und Restaurants haben diese Köstlichkeit auf der Speisekarte und machen das Dorf zu einem echten Königreich der Gänse. Seit 2016 regiert die fast drei Meter hohe Statue „Ihre Majestät“ vom Hauptplatz aus das Königreich.

Die Landfrauen der Gegend begannen vor rund 100 Jahren mit der Aufzucht, Schlachtung und Zubereitung von Gänsen. Um ein Zubrot zu verdienen, verkauften sie die gebratenen Gänse an die Stadtbevölkerung Bratislavas. Aber die Feinschmecker verlangten nach dem Genuss einer frisch gebratenen und warmen Gans. Also boten die Landfrauen die goldgebratene Spezialität in festlich geschmückten Räumen in ihren Häusern an. Diese Tradition wurde bis heute bewahrt. Jedoch mussten die ursprünglichen Räumlichkeiten wegen der wachsenden Anzahl an Besuchern größeren Sälen weichen.

Gänseleber als Vorspeise und ein köstlicher Gänsebraten in Kombination mit einem Glas Wein der Kleinen Karpaten: damit bietet sich Ihnen eine unvergessliche kulinarische Erfahrung.

 Wenn Sie die Touristenkarte Bratislava CARD City & Region besitzen, ist der Eintritt in die Burg Červený Kameň und das Museum der Kleinen Karpaten kostenlos. Außerdem können Sie die Karte für den Kleine-Karpaten-Express benutzen.

 

Bratislava CARD

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close