Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Rund um Devínska Kobyla

Wie ist die Aussicht vom höchsten pressburger Gipfel? Devínska Kobyla ist ein mächtiger bewaldeter Hügel mit einem einzigartigen Aussichtsturm. Sein Gipfel verbirgt mysteriöse Militärobjekte einer verlassenen Raketenbasis

Auf dieser abenteuerlichen Route geniessen sie Waldwege, steile Anstiege und Abfahrten. Sie können jedoch auch die majestätische Burg Devín und ihre bezaubernde Umgebung geniessen.


Start: Karlova Ves, Dlhé diely, Endstation Buslinien 32, 33
Länge: 19,8 km (ohne Raketenbasis auf Devínská Kobyla)
Ausflugsdauer (mit Pausen): 3 Stunden
Relief: hügelig
Gelände: 40 % befestigt, 60 % ursprünglich
Im Straßenverkehr: 20 %
Schwierigkeitsgrad: schwer
Bikesharing: nein
öffnen Sie die GPX-Datei hier


Die Route beginnt am oberen Ende der Wohnsiedlung Dlhé diely in Karlova Ves. Die Asphaltstraße endet schnell, und Sie fahren auf der Waldstraße mit leichten Steigungen weiter. Vor der Dúbravská hlavica (A) stoßen Sie wieder auf eine Asphaltstraße, die Sie in einem sanften Anstieg auf den Gipfel von Devínska Kobyla (514 m ü. M.) führt. Wenn Sie einen natürlichen Untergrund bevorzugen, führt entlang der Asphaltstraße ein Waldweg. Betoneingang zum Gebäude des ehemaligen Raketenstützpunktes, rechts in den Wald abzubiegen.

Auf der Asphaltstraße geht es so hoch wie möglich einen steilen Hügel hinauf. Wenn Sie neugierig sind, schauen Sie sich auch die verlassenen Betonsilos, Bunker und Kasernen an (B). Sie wurden während des Kalten Krieges von der Tschechoslowakischen Volksarmee errichtet, um die Stadt vor Raketen aus dem Westen zu schützen. Vom Aussichtsturm (C) in Form einer Gottesanbeterin haben Sie einen herrlichen Blick auf Bratislava, die Kleinen Karpaten, die Donau, die March und Österreich. Mit Hilfe der Navigation erwartet Sie ein steiler Abstieg durch den erhaltenen Buchenwald und eine Fahrt auf einem Waldweg durch die westlichen Ausläufer von Devínska Kobyla.

Sie fahren nach Devín durch die Weinberge (D) und das neue Wohngebiet. Wenn Sie sich nach Erfrischungen oder Geschichte sehnen, fahren Sie bis zur Burg Devín (E), wo Sie all dies finden. Hinter den Gärten der Siedlung Gronáre (F) erklimmen Sie wieder die Karpatenwälder. Der letzte Abschnitt der Route führt über steile Anstiege und Täler, aber die Aussicht von der Naturwiese Kráľova hora (G) oberhalb von Dlhé diely ist es wert. Von der Wohnsiedlung Dlhé diely genießen Sie den Abstieg zur Donau, deren Uferpromenade Sie in die Innenstadt führt.

Wenn Sie auf Ihrem Handy auf „Zobraziť na Mapy.cz“ klicken und die App herunterladen, können Sie die Navigation direkt basierend auf Ihrem Standort verwenden. Genießen Sie die Route!