Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Immersion

Die zweite Einzelausstellung von Martin Krajc in der Slowakei konzentriert sich auf seine neuesten Gemälde aus den Jahren 2019 bis 2021, mit Ausnahme des über der Eingangsrampe hängenden aus dem Jahr 2013.

Die Ausstellung präsentiert Martin Krajc als einen unverwechselbaren Figuralisten, der sich von modernistischer Architektur, Film, Modefotografie und Literatur inspirieren lässt. Sein Titel fängt eines der bleibenden Merkmale seines Werks ein: die Offenbarung, Überlagerung und Durchdringung, die zwischen den figuralen und zoomorphen Themen stattfindet, und ihre entspannte Darstellung, die auf einer Kombination aus direkter malerischer Geste und kontemplativem Ausdruck basiert.

Sie wurde in mehreren miteinander verbundenen Abschnitten gestaltet, von denen jeder eines der Hauptthemen des aktuellen Interesses des Künstlers zusammenfasst. Die Immersion wurde so konzipiert, dass die Zuschauer von zwei Seiten hindurchgehen können, da die Einleitung und der Schluss ein ähnliches Thema vermitteln: das Auge einer jungen Frau, das den ankommenden und abgehenden Besuchern folgt; Ihr Körper verwandelt sich in den eines Schwans. Der Schwan taucht auch als eigenständiges Motiv in einem der größten Gemälde auf. Es ist eine außergewöhnliche Arbeit und diese Ausstellung trägt ihren Titel – Immersion.

Die Gemälde von Martin Krajc sprechen uns durch ihre mitreißende, energische Ausführung an. Sie basieren auf Zeichnungen, die die räumliche Gestaltung der Grundkompositionen vorgeben und die Grundzüge der Körper und Objekte bestimmen, die von Farbschichten überzogen werden, die die Bühne verdichten und mit wachsender Intensität definieren, bis hin zu ihrer vollständigen Unterdrückung, wo auch gelegentliche Schatten vorhanden sind verloren gehen.

Krajc verallgemeinerte den Verlauf seiner Arbeit in diesem Jahr mit dem Titel Fünf Formen, der die Grundebenen seiner Herangehensweise kurz erklärt: Zeichnung, Glasur, Detail, Geste und Gießen. Sie verweisen auf die sich allmählich durchdringenden, übereinander liegenden Schichten der jüngsten Arbeiten, die sich ihre Offenheit gegenüber dem Hintergrund bewahren, aus dem einzelne Schichten während der Malaktion nach und nach hervortreten.