Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Landschaften in Bewegung

Eine Auswahl aus Michal Fíziks neuem Werk, in dem der Autor zu seinem anfänglichen Interesse an dem Land zurückkehrt, das ihn schon immer fasziniert hat

Er schafft fantasievoll gestimmte Landschaften, Szenen oder Situationen, die die persönliche Phantasie des Betrachters eröffnen. Schon der Titel der Ausstellung „Länder in Bewegung“ kann sich auf ein Industrieland beziehen, in dem es keinen Ort mehr gibt, der nicht von menschlichem Einfluss betroffen wäre.

Es erlaubt Ihnen aber auch, zu den „Hinter den Kulissen“ des Bildes zu wechseln, zu Orten, die im Alltag leicht übersehen werden können. Die Ausstellung ist eine Art Einladung für den Betrachter, durch die mentale Landschaft zu reisen und findet ihr Vorwort um die Ecke des Gebäudes, von der Seite, die wir noch nie gesehen haben, stammt aus einem Screenshot eines laufenden Videos auf YouTube oder aus der Erinnerung an den Geist eines Ortes, den der Autor als kleiner Junge besucht hat.

In seinen typischen violetten, grauen oder schwarzen Farbtönen zeigt Fízik relativ gewöhnliche bis banale Themen, aber dank ihrer Darstellung im Ergebnis wirken sie geheimnisvoll, erhaben bis monumental. In seinen malerischen Arbeiten folgt er der Tradition der mimetischen Malerei, aber in einzelnen Werken oszilliert er zwischen Realität und Abstraktion, was den resultierenden traumhaften, manchmal geheimnisvollen Ausdruck seiner Gemälde schafft.

In der Ausstellung sind die Räume, mit denen die Autorenarbeiten vertreten sind, öffentliche Orte, Details städtischer Ecken, Architektur, aber auch ausgewählte Fragmente von Ländern. Diese vermitteln nicht nur durch das Medium Malerei, sondern auch in Form von Fotografien, Skizzen, Fotomontagen oder Objekten.

Das Experiment selbst ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Autors, es greift oft in seine Gemälde ein, indem es die Oberfläche des Gemäldes zeichnet, besprüht oder stört, indem es es zerstört oder schnitzt und so die klassische Landschaftsmalerei dekonstruiert.

Ein wichtiger Aspekt von Fíziks Werk ist die Art und Weise, wie er seine daraus resultierenden Werke installiert. Wie die Modernisten definiert sie sich gegen die imaginäre Grenze des Bildes mit dem Rahmen und dehnt sich in den Raum aus. Oft ist es möglich, in seinen Gemälden auf freie Flammen und verlängerte Enden von Leinwänden zu stoßen, ohne feste Unterstützung. Zu anderen Zeiten, durch die Störung der Oberfläche, Malerei wird zu einem Objekt. Obwohl seine Arbeit auf den ersten Blick buchstäblich agieren mag, ist das Gegenteil der Fall, denn die wirkliche Abstraktion findet sowohl in den Gemälden als auch im Ausstellungsraum dazwischen statt.

foto