Tagesausflug

Wenn Sie nur einen Tag in Bratislava verbringen, dann nutzen Sie ihn voll!

Am Beginn sollte eine Stadtbesichtigung mit Fremdenführer stehen, der gute Tipps über die wichtigsten Orten in Bratislava parat hält. Wenn sich jedoch zeitlich nicht mehr ausgeht, einen Termin für die Stadtbesichtigung unterzubringen, dann besteigen Sie am besten den roten Touristenzug Prešporáčik. Dieser fährt Sie durch die schöne Altstadt und bringt Sie bequem zur Burg Bratislava. Es besteht die Möglichkeit den Prešporáčik direkt beim Hafen oder vor dem Opernhaus, am P.O. Hviezdoslav-Platz oder am Hauptplatz zu besteigen. Während der Fahrt profitieren Sie von einem Fremdenführer, der Ihnen auf Deutsch und Englisch Informationen gibt. Es steht auch ein Audioguide in 13 weiteren Sprachen zur Verfügung. In der Hauptsaison verkehrt der Katamaran Twin City Liner zwischen der slowakischen Hauptstadt und Wien.

Presporacik

Ihre Mittagsessenpause können Sie gemütlich in einem Restaurant in der Altstadt verbringen. Auf dem Menu stehen Fisch, Steak und viel mehr aus der heimischen, internationalen oder Fusion-Küche. Die letztere ist überraschungsvoll, weil hier die Fantasie des Chefkochs keine Grenzen kennt. Für den schnellen Imbiss zwischendurch bieten sich zahlreiche Hipster-Cafés und Bistros an. Im Vordergrund steht hier gesunde Ernährung. Ein frisch gemahlener Kaffee, hausgemachte Säfte oder Hausmannskost stehen überall auf der Speisekarte. Empfehlenswert ist das Café Zeppelin in der Nähe vom Hauptplatz, wo sie unter einem Dach Souvenirs kaufen und hausgemachte süße Leckereien verkosten können.

Wie wär’s mit einem Nachmittag im Museum? Man hat keinen langen Weg dorthin. Direkt am Hauptplatz gibt es das Stadtmuseum, wo Sie die Geschichte Bratislavas von der Keltenzeit bis in das 20 Jh. hinein genau kennenlernen können. Dort kann man sehen, wo die Bürgermeister mit den Stadträten getagt haben, außerdem die ehemalige Folterkammer und auch den Wehrturm, von wo man einen Blick auf den Hauptplatz werfen kann. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich das Primatialpalais mit dem wunderschönen Spiegelsaal, der Ort an dem die Habsburger mit Napoleon Bonaparte den Friedensvertrag von Preßburg geschlossen haben. Im Palais findet man auch eine einzigartige Kollektion von englischen Gobelins aus dem 17. Jh. Ihre Herkunft bleibt bis heute ein Geheimnis – sie wurden 1903 während einer Rekonstruktion eingewickelt hinter den Tapeten im Spiegelsaal des Palais gefunden. Schriftlich wurde dieses Schmuckstück jedoch nicht festgehalten. Man vermutet, dass die Tapisserie ein Geschenk eines der Erzbischöfe gewesen ist und dass man die Gobelins gut versteckt hat und alle schriftlichen Beweise vernichtet wurden, bevor die Napoleonische Armee sie als Beute nach Frankreich mitgenommen hätte.

Young wine festival - Primates palace

Für Shopping-Fans gibt es unweit des Zentrums ein modernes Viertel mit dem Einkaufszentrum Eurovea. Der hochmoderne Gebäudekomplex bietet dem Besucher bunte Einkaufsmöglichkeiten, gutes Essen in den dortigen Restaurants, oder einfach einen guten Kaffee in entspannter Atmosphäre am Donauufer an.

Den abschließenden Moment in Bratislava und einen romantischen Sonnenuntergang erleben und bewundern Sie vom Restaurant UFO aus, das 87 Meter über der Brücke des Slowakischen Nationalaufstandes (most SNP) schwebt. Dann wünscht Ihnen die Metropole eine gute Fahrt und auf Wiedersehen, denn ein Tag hier ist nie genug.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close