Kontaktieren Sie uns

Ihre telefonischen Anfragen beantworten wir gerne werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch per E-Mail unter touristinfo@visitbratislava.com kontaktieren.

Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich im Tourist-Info während der Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 09:00 – 16:00
Samstag: 10:00 – 15:00
Sonntag: geschlossen

Die Stadthügel und Panoramen

Wenn sie Lust haben, Bratislava aus der Höhe zu betrachten und keine Angst vor Hügeln haben, ist diese Route genau das richtige für Sie. Nur wenige Strassen und Höhenmeter oberhalb des Stadtzentrums erwarten sie ruhige Stadtviertel mit schönen Aussichten und viel Grün

Sie können den wilden Bergpark, das monumentale Slavín-Denkmal und die Burg Bratislava entdecken.


Start: Platz Hodžovo námestie
Länge: 6,7 km
Ausflugsdauer (mit Pausen): 2 Stunden
Relief: hügelig/Höhenunterschied: 175 m
Gelände: 100 % befestigt
Im Straßenverkehr: 73 %
Schwierigkeitsgrad: mittel
Bikesharing: ja
öffnen Sie die GPX-Datei hier


Die Route beginnt am Platz Hodžovo námestie (A) im Stadtzentrum. Die Straße Palisády, die zur Burg Bratislava führt, war Ende des 19. Jahrhunderts das Aushängeschild der besseren Gesellschaft von Pressburg. Reiche Bürgerhäuser begleiten Sie auch durch die Seitenstraßen.

In der Straße Hlboká cesta sind zwei prächtige Gebäude nicht zu übersehen. Das ehemalige Sanatorium linkerhand wurde zu einem Restaurant und Wohnungen umgebaut. Rechts von ihm steht ein elegantes Grundschulgebäude aus rotem Backstein, das ehemalige Waisenhaus (B). Hier beginnt eine Steigung ohne Verkehr. Der Weg Hlboká cesta wurde bereits im 15. Jahrhundert in den Felsen gehauen.

Stellen Sie die Fahrräder bei der Felsentreppe rechts von der Straße ab und entdecken Sie den wahrscheinlich ruhigsten Ort in Bratislava. Die Höhle von Lourdes (C) wurde 1889 in einem ehemaligen Steinbruch von einer einst hier lebenden Gräfin nach ihrem Besuch in Lourdes in Frankreich
gegründet.

Erfrischen Sie sich in der legendären Kneipe Funus (D) oder etwas weiter im gemütlichem Forsthaus Horský park (E). Die Straße Novosvetská ulica führt Sie zum Denkmal der gefallenen sowjetischen Soldaten Slavín (F). Die Aussicht nach Osten und Süden ist einzigartig. Steigen Sie jedoch im Slavín-Areal vom Fahrrad ab, Radfahren ist hier nicht erlaubt.

Folgen Sie dem Weg mit dem Panorama der Burg Bratislava zu Ihrer Linken. Von der Straße Radvanská ulica breiten sich vor Ihnen neue Ausblicke (G) Richtung Westen, die Donau und Österreich aus. Es geht bergab zur Bratislavaer Burg (H). Schließen Sie Ihr Fahrrad vor dem Parlament ab und gehen Sie zur Terrasse oder in das Burg-Areal mit Blick auf den Fluss und die Altstadt.

Steigen Sie in die Stadt entlang der Burgmauern ab. Achten Sie auf die Fußgänger und die Pflastersteine. Über die Judenstraße Straße Židovská ulica kehren Sie mit Blick auf den majestätischen St. Martinsdom (I), die Stadtmauern und das Kapuzinerkloster (J) zum Ausgangspunkt zurück.

Wenn Sie auf Ihrem Handy auf „Zobraziť na Mapy.cz“ klicken und die App herunterladen, können Sie die Navigation direkt basierend auf Ihrem Standort verwenden. Genießen Sie die Route!