☎ Rufen Sie unser Touristeninformationszentrum an: +421 2 5441 9410 (Ortstarif)

Kontaktieren Sie uns

Wir sind hier, um zu helfen, machen Sie das Beste aus Ihren Besuch. Brauchen Sie sich in der Stadt zurechtfinden oder möchten Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Stadt und im Umland verbringen, unser bereitwilliges und erfahrenes Team steht immer zu Ihren Diensten.

Wir sind 5 Tage die Woche für Sie da: Montag – Freitag 9:00 – 16:30 Uhr

  • +421 2 5441 9410 (Ortstarif)
  • touristinfo@visitbratislava.com

Oder besuchen Sie uns 7 Tage die Woche in einem unserer Touristeninformationszentren

Súčasné miesto oddychu a rekreácie Stupavčanov prešlo mnohými premenami súvisiacimi s historickým vývojom kaštieľa. Na jeho mieste pôvodne stál vodný hrad, ktorý Mikuláš Pálffy prebudoval na štvorvežový renesančný kaštieľ obklopený vodnou priekopou. Kaštieľ zostal majetkom Pálffyovcov ďalších 275 rokov.

Die Entstehungsgeschichte der Burg Pajstun ist teilweise unbekannt. Es gibt mehrere Theorien, die sich aber gegenseitig ausschließen.

Das Schloss entstand an einer strategisch bedeutenden Stelle des mährisch-ungarischen Grenzgebiets als Grenzfestung, die hier sehr wahrscheinlich bereits…

Budmerice, eine kleine Gemeinde in den Kleinen Karpaten, prägt ihre bunte Geschichte. Mit der Gemeinde verbindet sich eng die Palffy-Dynastie, aus der mehrere namhaften Gestalten der europäischen Geschichtestammten

Das Primatialpalais ist eins der schönsten klassizistischen Bauwerke in der Slowakei. In der Gemäldegalerie sind Porträts ungarischer Herrscher ausgestellt.…

Dieser Brunnen wurde 1888 von dem aus Bratislava stammenden V. Tilgner geschaffen (er schuf ebenfalls die Putti-Figuren am danebenliegenden Opernhaus).

Der Maximilians-Brunnen wurde 1572 in der österreichischen Steinwerkstatt von Andreas Lutringer gebaut, und zwar mit finanzieller Unterstützung des Ungarischen Königs Maximilian II.

Der Waldpark Bratislava, der sich auf den Bergen über der Stadt befindet, ist ein toller Ort für Kinder und Erwachsene.

Ende des 14.Jahrhunderts führten in die Stadt 3 Tore: nördliches Michaelertor, westliches Weidritzer Tor und östliches Lorenztor. Im…

Overview of the history

Die Brücke des Slowakischen Nationalaufstandes (most SNP) mit dem Restaurant UFO.

Die Geschichte der Burg Červený Kameň, einer Renaissance- und Barockansiedlung, reicht in das 16. Jahrhundert zurück. Heute ist die Burg der Sitz der spezialisierten Zweigstelle des Slowakischen Nationalmuseums, die sich auf die Wohnkultur des Adels orientiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close