☎ Rufen Sie unser Touristeninformationszentrum an: +421 2 5441 9410 (Ortstarif)

Kontaktieren Sie uns

Wir sind hier, um zu helfen, machen Sie das Beste aus Ihren Besuch. Brauchen Sie sich in der Stadt zurechtfinden oder möchten Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Stadt und im Umland verbringen, unser bereitwilliges und erfahrenes Team steht immer zu Ihren Diensten.

Wir sind 5 Tage die Woche für Sie da: Montag – Freitag 9:00 – 16:30 Uhr

  • +421 2 5441 9410 (Ortstarif)
  • touristinfo@visitbratislava.com

Oder besuchen Sie uns 7 Tage die Woche in einem unserer Touristeninformationszentren

Das Mirbachpalais im Rokoko-Stil ließ der Bierbrauer Michael Spech aus Bratislava in den Jahren 1768-1770 errichten.

Dieses Palais wurde in den Jahren 1775-1776 für den Hauptverwalter des Kaiserlichen Anwesens, Leopold de Pauli, auf ehemaligem Königlichem Besitztum erbaut.

Dieses Palais wurde Mitte des 19. Jahrhunderts durch Graf Johann Pálffy errichtet, der zu der Zeit höchste Amtsperson Bratislavas war.

Dieses Palais im neo-klassizistischen Stil, vormals im Besitz von Graf Franz von Zichy.

Das elegante Zwiebelturmdach des Michaelertors ist eines der Wahrzeichen der Stadt Bratislava.

Die Geschichte des Alten Rathauses geht bis auf die Anfänge der mittelalterlichen Stadt im 13. Jahrhundert zurück.

Dieses prächtige Gebäude aus den Jahren 1911-1915 wurde im eklektischen Stil an der Stelle eines barocken Getreidespeichers aus dem 18. Jahrhundert.

Das gigantische Kriegsdenkmal Slavín ist von vielerorts in der Stadt sichtbar. Auf einem Hügel oberhalb der Burg liegend erinnert es an die Befreiung der Stadt durch die Rote Armee im April 1945.

Die Burg, die hoch über der Stadt auf einem Hügel thront, ist das dominierende Wahrzeichen Bratislavas.

Das Primatialpalais wurde auf Bestellung vom Kardinal Joseph Graf von Batthyány als der prachtvollste und größte herrschaftliche Sitz in der Stadt gebaut.

Die Burgruine Theben, welche auf einem hohen Felsen über den Zusammenfluss der Donau und der March thront, gehört zu den wichtigsten archäologischen Stätten Mitteleuropas.

Diese höchste Finanzinstitution Ungarns hatte schon seit 1531 ihren Sitz in Bratislava. Die älteren Gebäude, die ausgedient hatten,…
Das Palais ließ 1614 Erzbischof Forgách in den Weinbergen als Sommerresidenz der Erzbischöfe von Esztergom errichten. Mitte des…

Es handelt sich hier um das kleinste Rokoko-Palais in Bratislava. Einst gehörte es dem Verwalter des königlichen Anwesens in Magyaróvár, Graf L. von Kutscherfeld. Es wurde 1762 an der Ecke Hlavné námestie/Sedlárska ulica errichtet.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close