☎ Rufen Sie unser Touristeninformationszentrum an: +421 2 5441 9410 (Ortstarif)

Kontaktieren Sie uns

Wir sind hier, um zu helfen, machen Sie das Beste aus Ihren Besuch. Brauchen Sie sich in der Stadt zurechtfinden oder möchten Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Stadt und im Umland verbringen, unser bereitwilliges und erfahrenes Team steht immer zu Ihren Diensten.

Wir sind 5 Tage die Woche für Sie da: Montag – Freitag 9:00 – 16:30 Uhr

  • +421 2 5441 9410 (Ortstarif)
  • touristinfo@visitbratislava.com

Oder besuchen Sie uns 7 Tage die Woche in einem unserer Touristeninformationszentren

Genießen Sie Ihr Wochenende mit Bratislava CARD

Dank der Bratislava CARD City & Region für Touristen wird ein Besuch der slowakischen Hauptstadt sowohl angenehmer als auch praktischer. Sie erlaubt nicht nur die freie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Stadt und Region, auch erhält man mit ihr freien Eintritt in bis zu 14 Museen und Ermäßigungen bei anderen Sehenswürdigkeiten. Man bezahlt weniger beim Besuch von ausgewählten Galerien und Restaurants, für Helikopter-Rundflüge oder Ausflüge in die Umgebung. So lassen sich etliche Euro sparen.

„Normalerweise benutze ich solche Karten bei meinen Reisen nicht, weil ich fürchte, dass sie ihr Geld nicht wert sind. Aber die Bratislava Card ist relativ günstig, bietet Touristen hohe Rabatte und man kommt an vielen tollen Orten umsonst rein“, sagt die Amerikanerin Anna Fay über ihre Erfahrungen mit der Bratislava Card.

Drei Tage mit Bratislava CARD

Voll und ganz genießen lassen sich Stadt und Umgebung mit der 3-Tages-Bratislava CARD. Der folgende Programmvorschlag bietet den größten Preisvorteil. Damit spart man mehr als 70 Euro.

Beginnen Sie ihre Stadtbesichtigung bei einer morgendlichen Tasse Kaffee und den weitbekannten Pressburger Kipferln im Zeppelin-Café. Weiter geht es mit einem Besuch des Alten Rathauses. Das darin befindliche Museum lässt die Stadtgeschichte für viele überraschend greifbar werden. Außerdem bietet der Rathausturm eine der besten Aussichten auf die Altstadt.

Nach einer kleinen Stärkung im Orbis-Streetfood-Imbiss in der Straße Laurinská geht es weiter mit einer einstündigen kostenlosen Stadtführung. Diese beginnt um 14 Uhr beim Stadtinformationszentrum am Primaciálne námestie. Nutzen sie die Möglichkeit und fragen sie ihren Stadtführer, wie das heutige Leben in der Stadt aussieht. Die Stadtführung endet üblicherweise am Martinsdom, der Krönungsgeschichte atmet. Genau hier wurden elf Herrscher – darunter Maria Theresia – und sieben Gemahlinnen durch Aufsetzen der Krone in Amt und Würden eingesetzt.

Anschließend haben sie noch genug Zeit, um der nahe gelegenen Galerie Nedbalka einen Besuch abzustatten. Mit Bratislava CARD erhalten Sie einen schönen Rabatt.  Sie wird sie mit moderner slowakischer Kunst und ihrer ausgefallenen Architektur verzaubern. Nicht umsonst wird sie auch „Das Kleine Guggenheim“ genannt.

Für das Abendessen empfiehlt sich das Bratislava-Flagship-Restaurant. Dort können sie zahlreiche regionale Spezialitäten probieren. Im Garten der Burg Bratislava oder auf der Aussichtsterrasse der Brücke des Slowakischen Nationalaufstandes (Most SNP) können sie den Abend ausklingen lassen.

Am zweiten Tag können sie das Passagierschiff nehmen und die Ruinen der Burg Devín (Hrad Devín) besuchen. Mit ihrem romantischen Jungfrauenturm thront diese imponierend auf dem Felsen an der Mündung der March in die Donau.

„Ein Ausflug nach Devín ist eine gute Gelegenheit um für ein paar Augenblicke raus aus der Stadt zu kommen und rein in die Natur“, erklärt Anna.

Mit dem Bus Nummer 29 geht es zurück zum Neuen Haus des Slowakischen Nationaltheaters (Haltestelle Nové SND). Nach einem kurzen Umstieg kann man hier entweder den Bus Nummer 90 oder ein Schiff am nahen Passagierhafen nehmen und das Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo besuchen. Die Galerie der Spitzenklasse liegt herrlich auf einer Halbinsel inmitten der Donau. Beenden sie den kunst- und geschichtsträchtigen Tag im Red Cat Cabaret oder der Nu Spirit Bar.

Am dritten Tag haben sie die Möglichkeit, dank des kostenlosen Express-Bus der Kleinen Karpaten (Malokarpatský Expres) auf einfache Art und Weise zur Burg Červený Kameň zu kommen. In ihren ausgedehnten Kellern können sie zum Abschluss ihrer Schlossbesichtigung ein wenig abkühlen. Auf unseren Rückweg machen wir einen Zwischenstopp beim Museum der Kleinen Karpaten inmitten der malerischen Winzerstadt Pezinok. Hier kann man nicht nur die größte Sammlung an Keltern in Mitteleuropa bestaunen, sondern sich auch am Abziehen zweier Flaschen versuchen und den vorzüglichen regionalen Wein verkosten.

„Das größte Plus ist, dass die Karte dir die Reiseroute vorgibt“, findet Anna.

In dieser Saison kostet die Tages-Karte 15 Euro, eine 2-Tages-Karte 17 Euro und die 3-Tages-Karte ist für 20 Euro zu haben. Alles in Allem bietet sie über 120 Ermäßigungen. Davon sind 19 kostenlose Nutzungen.

Am einfachsten kauft man die Bratislava Card beim Stadtinformationszentrum in der Altstadt oder online.

Bratislava CARD

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen über die Cookie-Nutzung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close